26.11.2019: Mitgliederversammlung

26.11.2019, Interne Veranstaltung.

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Wirtshaus Augustiner Ewiges Licht | Wälsungenstr. 1 | 80634 München | S-Bahn: Hirschgarten | Tram (16/17) / Bus (62): Steubenplatz

Veröffentlicht unter Allgemein | Comments Off

Information zu unseren regelmäßigen Treffen

In der Regel finden unsere Treffen in 2019 am letzten Dienstag im Monat statt. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen und Tipps von qualifizierten Referenten rund um das Thema Aktienanlage und darüber hinaus. Daneben besteht die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches mit anderen Börseninteressierten. Wer vor Beginn etwas essen möchte, hat dazu in den umliegenden Restaurants Gelegenheit, z. B. in der Trattoria „Piacere Nuovo“, welche ab 17 Uhr geöffnet hat.

Termine 2019:

Dienstag, 29.01.2019
Dienstag, 26.02.2019
Dienstag, 26.03.2019
Dienstag, 30.04.2019
Dienstag, 28.05.2019
Dienstag, 23.07.2019
Dienstag, 17.09.2019
Dienstag, 29.10.2019

Dienstag, 26.11.2019
(Mitgliederversammlung im „Augustiner Ewiges Licht“, Wälsungenstr. 1, München)

Dienstag, 17.12.2019
(Weihnachtsfeier für Mitglieder in der „Münchner Stubn“, Bayerstr. 35, München)

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Comments Off

29.10.2019 Vortrag: Weltsystemcrash – Investieren in Zeiten der Krise

Die weltweite Verschuldung ist durch diverse Banken- und Eurorettungsaktionen auf den höchsten Stand aller Zeiten gestiegen. Der Niedergang der USA verbunden mit einem Aufstieg Chinas und der Ohnmacht Europas bedeuten womöglich fatale Konsequenzen für uns alle. Zunehmende Überwachung, eine neue Ära des Populismus, Fake News und eine verfahrene Migrationspolitik spalten die westlichen Gesellschaften. Otte zeigt, wie all diese Puzzlestücke zusammenhängen und wie jeder Einzelne mit dieser vollkommen neuen Weltordnung umgehen kann. Wie schon vor 13 Jahren, bei der Veröffentlichung seines Bestsellers “Der Crash kommt”, warnt er eindringlich: Es ist wichtiger denn je, Vorsorge zu treffen – ehe es zu spät ist.

Referent:

Spaziergang mit Prof. Max Otte durch seinen Heimatort Ohle

Prof. Dr. Max Otte, unabhängiger Finanz- und Wirtschaftsanalyst, Fondsmanager

Prof. Dr. Max Otte ist unabhängiger Finanz- und Wirtschaftsanalyst, Politikberater, Gründer des Instituts für Vermögensentwicklung (IFVE), Fondsmanager, Unternehmer und Philanthrop. Vom der Zeitschrift Cicero wurde er 2019 als Aufsteiger des Jahres unter Deutschlands Intellektuellen identifiziert. Otte promovierte an der Princeton University und hatte Professuren an der Boston University, der Hochschule Worms und der Karl-Franzens-Universität Graz inne. Ende 2018 schied Otte auf eigenen Antrag als Professor und Beamter auf Lebenszeit aus dem Staatsdienst aus, um sich auf seine Analysen und unternehmerischen Aktivitäten zu konzentrieren. Im Jahr 2006 gelang ihm mit Der Crash kommt und seiner zielgenauen Prognose der Finanzkrise ein großer Wurf, der Otte zu Deutschlands „erfolgreichstem Crash Guru aller Zeiten“ (Daniel Stelter) machte. Unternehmen, an denen Otte beteiligt ist, managen mehr als eine Milliarde Euro. Der Max Otte Vermögensbildungsfonds (WKN: A1J3AM) gehört seit 2016 zu den erfolgreichsten deutschen Aktienfonds. Der Philanthrop ist Stifter des Oswald-Spengler-Preise, der 2018 erstmalig an den französischen Schriftsteller Michel Houellebecq ging und Veranstalter des Neuen Hambacher Festes.

Bitte beachten:
Bis 18:45 Uhr Einlass für Mitglieder zum Vortragsraum
Ab 18:45 Uhr Einlass auch für Nichtmitglieder bei Restplätzen

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Vortrag | Verschlagwortet mit , , , , , | Comments Off

17.09.2019 Vortrag: Die Levermann-Strategie: Funktioniert objektive Aktienbewertung?

Viele Deutsche haben Angst vor Aktien. Sie haben schlechte Erfahrungen gemacht und trauen keinen Tipps mehr. Die Levermann-Methode hilft mehr Objektivität in den Bereich der Aktienempfehlungen zu bringen. Für die Bewertung werden einfach verständliche Kennzahlen verwendet. Susan Levermann wurde 2008 für den besten deutschen Aktienfonds ausgezeichnet und hat ihr Wissen in dem Buch „Der entspannte Weg zum Reichtum“ veröffentlicht. Der Vortrag beleuchtet die Levermann-Methode im Detail und zeigt am Beispiel von www.transparentshare.com wie die Methode in einer neuen Aktien-App umgesetzt wurde.

Referent:

Andreas Hauser

Andreas Hauser, Geschäftsführer der TranspaShare GmbH

Andreas Hauser hat vor mehr als 28 Jahren seine ersten Aktien gekauft und wie viele in den Krisenjahren Lehrgeld bezahlt. Seit 2010 nutzt er die Levermann-Methode für seine privaten Aktienkäufe. Viele Jahre hatte er einen Traum. Er wacht morgens auf, öffnet seine App und sie sagt ihm welche Aktie heute eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung ist. Dieser Traum wurde 2016 wahr. Zusammen mit einem Softwareentwickler hat er in seiner Freizeit diese App entwickelt. 2018 entschied er sich die Startup TranspaShare zu gründen und die App allen zur Verfügung zu stellen.

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Vortrag | Verschlagwortet mit , , , , | Comments Off

23.07.2019 Vortrag: REITs – Eine unterschätzte Anlageform

Unsicherheiten an den Kapitalmärkten und die anhaltende Niedrigzinsphase sorgten in den letzten Jahren für eine zunehmende Beliebtheit von Immobilieninvestitionen. Dabei vernachlässigen viele Anleger den elementaren Anlagegrundsatz, Klumpenrisiken zu vermeiden. Oft wird die mit Direktanlagen verbundene Arbeit unterschätzt und die eigene Professionalität überschätzt. Im Ergebnis fallen die Resultate dann oft enttäuschend aus. Hier bietet die Immobilienanlage im „Aktienkleid“ eine gute Alternative, die sich vor allem im angelsächsischen Raum seit Jahrzehnten aufs Beste bewährt hat. Die Besonderheiten und der Charakter von REITs (Real Estate Investment Trusts) werden erläutert und anhand von praktischen Erfahrungen dargestellt. Was bei Anlagen in REITs zu beachten ist und wie die sich die aktuelle Lage an den internationalen Immobilienmärkten darstellt wird an diesem Abend ebenfalls besprochen.

Referent:

Helmut Kurz

Helmut Kurz, Fondsmanager beim Bankhaus Ellwanger & Geiger KG

Herr Kurz hat an der Universität Stuttgart-Hohenheim Wirtschafswissenschaften mit Vertiefungsrichtung Betriebswirtschaft studiert. Er hat über 15 Jahre Erfahrungen als Kundenbetreuer und Niederlassungsleiter bei amerikanischen Wertpapierhäusern in der Akquisition, Betreuung und Beratung von gehobenen privaten sowie institutionellen Anlegern gesammelt. Dabei hat er Zulassungen durch den amerikanischen Wertpapierhandelsverband und Aufsichtsorgane erworben. Seit 1997 arbeitet er beim Bankhaus Ellwanger & Geiger KG in Stuttgart zunächst als Wertpapierberater für gehobene Privatkunden und später als Fondsmanager für Immobilienaktien– und REIT-Fonds. Dabei ist er für die Makro-Anlagestrategie verantwortlich. Zudem ist Herr Kurz ein gefragter Autor für Fachzeitschriften und Referent an Hochschulen zu Immobilienthemen.

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Vortrag | Verschlagwortet mit , , , , , | Comments Off

28.05.2019 Vortrag: Stiftungen gründen und gestalten

Oft wird die Gründung und Verwaltung einer Stiftung mit einem engen rechtlichen und organisatorischen Rahmen in Verbindung gebracht. Richtig gemacht, bietet aber eine eigene Stiftung viel Gestaltungsfreiheit: Die Freiheit eine gesellschaftliche Aufgabe in der Art anzugehen, die Ihnen am Herzen liegt, die Freiheit zwischen verschiedenen Rechtsformen von Stiftungen zu wählen, die Freiheit Steuervorteile für Stifter optimal zu nutzen, die Freiheiten Interessen von Unternehmen in ihre Stiftungsarbeit zu integrieren und sogar Freiheiten bei der Vermögensanlage der Stiftungsgelder. In seinem Vortrag berichtet Philipp Hof anhand von Praxisbeispielen wie sich Stiftungen im Sinne des Stifters wirkungsvoll gestalten lassen.

Referent:

PhilippHof

Philipp Hof, Geschäftsführer der Haus des Stiftens gGmbH

Diplom Kaufmann Philipp Hof ist seit 1992 im Stiftungsbereich aktiv: Erst als Geschäftsführer der Thomas Gottschalk Stiftung und seit 1995 als Initiator und Geschäftsführer des Haus des Stiftens, in dem mehr als 1.400 Stiftungen gegründet wurden und aktuell verwaltet werden.

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Vortrag | Verschlagwortet mit , , , , | Comments Off

30.04.2019 Vortrag: Alpha entsteht durch Risikomanagement

Im Aktienumfeld bewegen wir uns in einem Markt, der immer wieder von schwer oder nicht vorhersehbaren Ereignissen geprägt ist. Ein guter Analyse-Prozess ist in einem solchen Umfeld sehr entscheidend für den langfristigen Erfolg. Wenn über das erfolgreiche Management eines Portfolios gesprochen wird, stehen meistens die Chancen von Unternehmen im Vordergrund. Doch wo Chancen sind, gibt es meist auch Risiken. Nicht selten kommt es vor, dass sich materialisierende Risiken schwerwiegende Folgen für ein Unternehmen, den Aktienkurs und damit das gesamte Portfolio haben. Selbst bei einer guten Aktienauswahl kann damit ein einzelner „Fehlgriff“ die Renditeentwicklung deutlich zurückwerfen und die langfristige Durchschnittsrendite nach unten drücken. Um eine Optimierung der langfristigen Rendite zu erreichen, ist daher ist die Risikoanalyse eines der wesentlichen Teilelemente im Analyseprozess von Aktien. Ziel einer effektiven Risikoanalyse ist es, einen Überblick darüber zu bekommen, welche Risiken bei den einzelnen Unternehmen im Depot bestehen und wie sich die Risiken über das gesamte Portfolio hinweg kumulieren. Nur mit einem gesamtheitlichen Überblick lassen sich in einem zweiten Schritt Rückschlagsrisiken eindämmen, indem man eine aktive Steuerung der Risiken vornimmt. Im Vortrag gibt Felix Gode Einblicke in den Risikomanagement-Prozess der Alpha Star-Fonds und zeigt auf, welche Schritte vollzogen werden, um eine effektive Risikosteuerung zu erreichen.

Referent:

Felix Gode

Felix Gode, CFA, Fonds-Advisor der Alpha Star-Fonds

Seit über 15 Jahren setzt sich Felix Gode mit dem Thema Value Investing auseinander und hat sich dabei auf den Bereich des deutschen Mittelstands spezialisiert. Dabei hat er über 10 Jahre als stellvertretender Chefanalyst bei einem der führenden Researchhäuser für deutsche Small Caps gearbeitet und im Jahr 2006 zusammen mit seinem Bruder Gero Gode den Alpha Star Aktienclub gegründet. Der Aktienclub wurde im Jahr 2014 in den Alpha Star Aktienfonds (WKN: HAFX64) umgewandelt, um die erfolgreiche Anlagestrategie für Anleger öffentlich zugänglich zu machen. Der Fonds konnte seither mehrere Top-Platzierungen und Auszeichnungen erlangen, zuletzt den renommierten Lipper Fund Award. Mit dem Alpha Star Dividendenfonds (WKN: HAFX8L) wurde die Mittelstands-Strategie im Jahr 2017 durch ein auf regelmäßige Ausschüttungen fokussiertes Produkt ergänzt.

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Vortrag | Verschlagwortet mit , , , , , | Comments Off

26.03.2019 Vortrag: Der Aktionär als verantwortungsvoller Mitunternehmer

Der Aktionär als verantwortungsvoller Mitunternehmer – das ist ein Leitbild, das erstrebenswert ist, welches viele auch gerne so sehen würden. Wir sehen momentan viele Situationen, in denen es jedoch zu Konflikten zwischen dem Unternehmen und seinen Aktionären kommt; auch wenn man doch eigentlich auf der gleichen Seite steht, gibt es Interessen, die weit auseinander zu gehen scheinen. Wann ist die Hauptversammlung bei unternehmerischen Entscheidungen zu befragen? Was müssen Unternehmen veröffentlichen? Und selbst der äußerste Fall, dass Schadenersatzansprüche des Unternehmens zugunsten seiner Aktionäre entstehen, kommt leider mit zunehmender Häufigkeit vor – genannt seien die Fälle Volkswagen, nun ganz aktuell Wirecard und eventuell auch Daimler? In diesem Vortrag geht es um die verantwortungsvolle Wahrnehmung von Aktionärsinteressen. Ideal hierfür ist ein Miteinander von der Gesellschaft und deren Gesellschaftern. Jedoch sollten sich Aktionäre auch nicht alles gefallen lassen und die zur Verfügung stehenden Mittel nutzen, um ihre Interessen durchzusetzen.

Referent:

Nikolaus F.X. Lutje

Nikolaus F.X. Lutje, RA Bergdolt Rechtsanwälte und HV-Sprecher der DSW e. V.

Herr Lutje hat an den Universitäten München und Maribor (Slowenien) Rechtswissenschaften studiert. Er beendete das Studium mit dem ersten Staatsexamen im Jahr 2013. Dort hatte er seine Schwerpunkte im Bereich der Grundlagen der Rechtswissenschaften, der Rechtsgeschichte und der Rechtsphilosophie. Das 2. Staatsexamen legte er im Jahr 2015 ab, hier mit dem Schwerpunkt im Berufsrecht der Anwaltschaft. Im Anschluss an das Staatsexamen erlangte Herr Lutje die Zulassung zur Anwaltschaft und ist seitdem als Rechtsanwalt für die Kanzlei Daniela A. Bergdolt Rechtsanwälte tätig. Bereits zuvor arbeitete Herr Lutje als wissenschaftlicher Mitarbeiter mit und war darüber hinaus in einer berufsrechtlich orientierten Kanzlei tätig.

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Vortrag | Verschlagwortet mit , , , | Comments Off

26.02.2019 Vortrag: Reduzieren Sie Ihr Geldvermögen und erhöhen Sie Ihr Sachvermögen!

Seit 2001 ist das der Tenor des Anlageexperten Jürgen Birner, der auf dem Gebiet der „sachwertorientierten“ Vermögensanlagen, mit Schwerpunkt Edelmetallinvestments, seit Jahren ein gefragter Referent mit einem einzigartigen Praxisbezug ist. Mittlerweile dürfte jedem klar sein, dass wir gegenwärtig extrem unsichere Zeiten durchleben. Die geo- und finanzpolitischen Risiken haben enorme Ausmaße angenommen und sollten auf keinen Fall ignoriert werden. Verlieren wird am Ende des größten geldpolitischen Experiments aller Zeiten wahrscheinlich wieder der klassische Sparer, also jeder, der mit Lebensversicherungen für das Alter vorsorgt, mit klassischen Sparplänen für eine Immobilie spart oder Rücklagen für die Zukunft seiner Kinder bildet. In seinem Vortrag geht Jürgen Birner auf die langfristige Betrachtung der Kapitalmärkte und die Wichtigkeit der „sachwertorientierten“ Investmentformen in der Vermögensstruktur ein. Dabei ist der Edelmetallsektor zur Vermögenssicherung aus seiner Sicht ein wesentlicher Bestandteil.

Referent:

pro aurum 15.10.2014 Foto: Bernd Schuller Tel: 0049-171-1934908

Jürgen Birner, Filialdirektor der pro aurum GmbH München

Jürgen Birner, Filialdirektor der pro aurum GmbH München und Edelmetallexperte mit 18-jähriger Branchenerfahrung, möchte Sie auf die seit Jahren laufenden geld- und zinspolitischen Experimente aufmerksam machen und Ihnen mögliche Lösungen zur Vermögenssicherung aufzeigen. Der Betriebswirt blickt auf eine langjährige Erfahrung im Bankensektor zurück, wo er für die Umsetzung der Strategie im Unternehmensbereich Vermögensanlagen und für das Retail Banking verantwortlich war.

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Vortrag | Verschlagwortet mit , , , , | Comments Off

29.01.2019 Vortrag: Wie Medien unsere Investmententscheidungen bedeutend mitbeeinflussen

Medien berichten gerne über Zukunftsszenarien von denen Privatinvestoren ihre
Investmententscheidungen abhängig machen. Problematisch dabei ist, dass diese
Zukunftsszenarien meist nicht mit der Realität übereinstimmen, da die Zukunft immer
ungewiss ist. Werden hierbei die Erwartungen der sozialen Medien enttäuscht, entsteht ein Schock auf Seiten der Investoren. Sie beginnen ihr Geld in sichere Häfen zu bringen und eine Krise beginnt. Besonders gute Beispiele hierfür sind die Finanzkrisen 1929 und 2000.

Referent:

Jan-Fankhänel

Jan Fankhänel, BWL Masterstudent

Jan Fankhänel ist aktuell Masterstudent an der Universität in Bayreuth im Bereich der
Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefung Finance, Accounting, Controlling und Taxtation. In seiner Bachelorarbeit verglich er die Stimmung in den Medien vor den Börsencrahs 1929 und 2000 anhand des Konzepts fiktionaler Erwartungen. Zudem absolvierte er während seines Studiums zwei Praktika im Equity Research und im Structured Products Sales.

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Forum im Haus des Stiftens | Landshuter Allee 11 | 80637 München | S-Bahn: Donnersb. Brücke | Tram (16/17) / Bus (53/63): Donnersbergerstr.

Veröffentlicht unter Vortrag | Verschlagwortet mit , , , , , , | Comments Off